Pl0gbar Stuttgart

Gott sei dank hat mich der Blauschwanzhartkopfrüssling bisher pfleglich behandelt, so dass ich heute das hier berichten kann: Am Dienstag war ich zum ersten mal bei einer Pl0gbar-Treffen (<- das O ist eine 0, also kein Ooooh sondern eine Null, musste ich selbst erst mal herausfinden). Kurzum: Sehr coole Aktion. Muss unbedingt wiederholt werden.

Vorher habe ich auf Mixxt.de mal geschaut, wer alles da sein wird und ich bin tatsächlich fündig geworden, habe mir bekannte Twitterer gefunden, da ich in letzter Zeit vermehrt Stuttgartern folge. Ich muss jja hier langsam mal ein wenig heimischer werden.

im Brunnerz haben wir uns dann getroffen. Christian (chris_bab) und ich kamen nach einer kleinen Odyssee ein bischen zu spät, aber dafür war es dann umso erschlagender. Man stelle sich vor: Leute, die man nur als 48*48-Bildchen kennt, die nie mehr als 140 Zeichen von sich geben sitzen mit einem mal vor einem – in 3D!!! Whoaaa!

Und nicht nur das, nein! Statt mich immer nur starr vom selben Bildchen anzuschauen bewegen sie sich! Und als ob das der Reizüberflutung noch nicht genug wäre reden sie auch noch mit mir – reden: mit Ton und so! – und reagieren in Echtzeit auf das, was ich entgegne! Und dabei verwenden sie mehr als 140 Zeichen lange Sätze, einer nach dem anderen. Man stelle sich vor! Ham-mer!!!

Und dann waren das auch noch richtig nette Leute, die ich gern wieder sehen möchte! Bilder vom Abend gibt es hier bei Flickr. Freue mich auf das nächste Mal!

Viele Grüße an @kanina, @zellmi, @dentaku, @baranek, @ha75, @zuckerbaeckerin, @rozana, und auch Dank an  @heileribke und @neeneegetdemnet fürs Heimfahren!

  4 comments for “Pl0gbar Stuttgart

  1. 15. Januar 2009 at 08:32

    Aber hallo. Das klingt ja, als wenn ich doch was verpasst hätte… Das nächste Mal bin ich dabei.

  2. 15. Januar 2009 at 09:33

    nett geschrieben, ja war alles in 3D und in Farbe ;-)
    Hier sind auch noch ein paar Bilder zu finden:
    http://flickr.com/photos/_teecee/sets/72157612499616869/

  3. 23. Januar 2009 at 12:40

    Hmmmm… Die Commuity im Schwabenländle scheint ja zu funktionieren, da können wir Münchner uns was von abschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.