@db_bahn geht an den Start

Morgen früh um 6:00h ist es soweit. Die DB startet mit @db_bahn ihren Supportkanal auf Twitter. Über die zu erwartenden Inhalte hat ja Basic Thinking schon ausgiebig berichtet. Gestern Abend hatte ich das Vergnügen, an einem Hintergrundgespräch mit u. a. Daniel Backhaus und Mirko Lange zu diesem Thema teilzunehmen und möchte an dieser Stelle auch noch meinen Senf als Vielreisender, Twitterer und letztlich als Mitarbeiter der DB dazu geben. Dass ich bei der Deutschen Bahn beschäftigt bin ist den meisten, mit denen ich online verbunden bin schon lange bekannt und ich mache auch keinen Hehl daraus, weil ich für einen großartigen Arbeitgeber arbeite. Allerdings arbeite ich in einem Bereich, der zu den Social Media Aktivitäten der DB keinen direkten Bezug hat.

Und so war es in der Vergangenheit unvermeidlich und logisch, dass viele auch mit ihren Anliegen bzgl. der Bahn an mich mehr oder weniger ernsthaft herantraten. Statt auf Google, bahn.de oder irgendwelche anderen Links zu verweisen habe ich stets versucht direkte Hilfe zu leisten. So sehe ich meine Rolle als der Repräsentant, der ich zwangsläufig bin, spätestens wenn es die Runde macht, wer meine Brötchen zahlt. Außerdem helfe ich gern wenn ich kann. Um so witziger und treffender fand ich den Tweet von @mahrko zu diesem Thema gestern.

Was mir da herangetragen wurde waren allenfalls zarte Andeutungen von homöopathischen Dosen dessen, was @db_bahn erwarten wird. Es hat mir aber einen Eindruck von der Bandbreite gegeben, was unsere Kunden bewegt und wie viel Aufwand es bedeutet jeweils die passende Information zu finden und bereit zu stellen. Da ich nun auf der anderen Seite weiß, wie gewissenhaft dies jetzt für die jetzt zu erwarteten Dimensionen vorbereitet wurde und welche Leistung allein bis zu diesem Punkt dahinter steckt kann ich nur sagen: Hut ab und hoffentlich ist dem neuen Kanal der Erfolg beschert, den er verdient!

Also seid lieb zu @db_bahn – er will nur helfen! :-)

Disclaimiere ich jetzt noch? Na, gut: Dies ist meine persönliche Meinung als Blogger, Reisender, Twitterer und Mitarbeiter der DB, der darüber hinaus mit Daniel Backhaus, dem verantwortlichen Leiter Social Media im Personenverkehr freundschaftlich verbunden ist.

  7 comments for “@db_bahn geht an den Start

  1. jke
    7. Juni 2011 at 18:32

    Ich finds super! Es geht imo doch vor allem um Ansprechpartner und Kommunikation, um „jemanden, der sich um mein Problem kümmert“. Auf jeden Fall gefühlt 3000x besser als günstige Tickets bei Facebook rauszuhauen. Aber: what took them so long?

    • 8. Juni 2011 at 19:12

      Naja, da wären alle beteiligten Stakeholder, die angeholt werden wollen und müssen, budgetieren und organisieren musst Du es auch und wenn alle am Start sind sollen sie ja auch alle fit und ausgebildet sein. Da sind neun Monate in einem Unternehmen der Komplexität und Größe der DB ein Wimpernschlag. ;-)

      • jke
        8. Juni 2011 at 19:40

        Oha, dann wundern mich die Zugverspätungen auch nicht mehr ^^

        • Karsten Sauer
          8. Juni 2011 at 19:42

          Chrhrhr. Sowas musste ja kommen… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.