Bücher

Extraleben

Dank langer Zugfahrten am Wochenende habe ich endlich geschafft, das Buch ‚Extraleben‚ von Constantin Gillies fertig zu lesen. Es gibt bereits die Fortsetzung (Der Bug), so dass ich mit dem Thema gnadenlos hinterher bin. Zum Inhalt: „Eigentlich wollen Nick und Kee nur ihren Commodore 64 abstauben. Noch einmal in die Welt von Space Invaders, Pac-Man und Donkey Kong zurückreisen. Doch… Read more →

Projekt ‚Liniensprung‘

Mich juckt es immer wieder in den Fingern, ein Nachfolgewerk von FRA-MUC-FRA zu schreiben. Einfach, weil das Schreiben ansich ein wunderbarer produktiver Vorgang ist.  Und das Abliefern des fertigen Werks ist einfach ein tolles Gefühl! Eine Idee hatte ich dazu auch schon. Nix spektakuläres, aber da es ein Nachfolgewerk werden könnte befasst es sich natürlich mit dem Leben nach der… Read more →

Die vier Seiten eines Tweets

Es ist eine Weile her, da habe ich in einem Buch gelesen, in dem es um die Analyse von Kommunikation ging und bei dem das Modell der ‚Vier Seiten einer Nachricht‘ betrachtet wurde. Mir fällt der Titel gerade nicht ein, aber ich liefere ihn nach und stelle ihn dann an das Ende dieses Posts. Als ich neulich so über ein… Read more →

FRA-MUC-FRA in der Audimax

Und FRA-MUC-FRA läuft und läuft. Neuen Treibstoff für den Erfolg unseres Buches gibt es diese Woche vom Hochschulmagazin Audimax. Ein ganzseitiges Interview mit den Autoren. Zwar stehe dort namentlich (und bildlich) nur ich, aber die Antworten auf Interviews stimmen Sahnau und ich ja grundsätzlich gemeinsam ab. Wie immer lohnt es sich, bei uns nach günsigeren ‚Mängelexemplaren‘ anzufragen. So ein Knick… Read more →

FRA-MUC-FRA meets Animoto

Animoto. Sehr cooles Tool. Gewünschte Bilder von Flickr importieren, Musik aussuchen, fertig. Bilder vom Foto-Shooting für das Cover von ‚FRA-MUC-FRA. Einmal Beratung und zurück. Das gleiche mit den Bilder von unser ersten und einzigen Lesung in Frankfurt. Via Floho. Read more →

Ausgebrannt ausgelesen

So, nach Monaten schaffe ich es mal wieder zu einem Blogpost. Ich habe gestern ein Hammerbuch ausgelesen, das muss der Welt mitgeteilt werden. Thomas Eschbach ‚Ausgebrannt‘. Im ersten Moment war ich etwas misstrausch, weil es mit deutschen Namen losging. Ich lese sonst lieber die filmreifen Stories à la Clive Cussler und in denen sind die Deutschen allenfalls mal die Wissenschaftler… Read more →

Extraleben

Er kann die Finger einfach nicht still halten. Nach WieWirWaren, wo er die gute alte Start-up-Zeit genüßlich seziert und Die Macht mit uns, wo er die Spätfolgen des Star Wars-Kults auf unsere Generation (30+) köstlich analysiert (anwesende eingeschlossen – siehe auch dies hier und das hier) hat er schon wieder zugeschlagen. Heute erst rausgekommen und ich muss es erst noch… Read more →