Tassenfragen!

CappuccinoVersuchsanordnung:
Eine Tasse wird frisch mit Cappuccino oder einem ähnlich schaumigen koffeinhaltigen Heißgetränks gefüllt. Koffeinfrei geht auch.

Durchführung:
Ein Teelöffel wird in kurzen Abständen wiederholt auf die Mitte eines Tassenbodens geschlagen/getippt. Geht am besten in hohen zylindrischen Tassen ungleich der im Bild.

Fragen:
Warum wird der Klang der Tasse aufgrund der Schläge zunehmen höher? Wovon hängt es ab, ob dies wiederholbar ist? Welche sind die zwingenden Voraussetzungen, dass das überhaupt funktioniert?

(Angeregt durch Peters Strudelversuch downunder)

UPDATE: Tadaah! Jochen , danke für den Link! Mich beschäftigte das schon so lange und immer wieder, dass ich auf das naheliegendste – Googlen – in letzter Zeit nicht mehr kam.

Was aber offen bleibt ist die Frage: Wovon hängt es ab, ob dies wiederholbar ist?

  9 comments for “Tassenfragen!

Schreibe einen Kommentar