Social Media Berater?

beraterberaterZunächst habe ich gedanklich eingestimmt in die sich immer weiter verbreitende Schimpferei über selbsternannte Social Media Berater.Zu groß schienen mir die Unwägbarkeiten und Dynamiken, die in diesem Thema wirken. Demnach schien es mir vermessen, dass jemand von sich behauptet, jemanden anderen gar in diesen Dingen zu BERATEN, eine Firma womöglich, die weiß Gott extrem viel in dieser Arena falsch machen kann. Aber wir Deutschen schimpfen ja so gern und urteilen auch schnell mal jemanden oder eine ganze Gruppe ab. Nun gut, zum Glück ist der Kopf rund.

ALs ich mir das Thema aber dann einmal gründlicher durch Selbigen habe gehen lassen kam ich zu der Einschätzung, dass Social Media trotz und gerade wegen seiner Unwägbarkeiten durchaus ein Feld ist, in dem jemand eine belastbare Extertise aufgebaut haben kann. Ohne eigene aktive Erfahrung auf dem Gebiet allerdings halte ich es nicht für konzeptionell beherrschbar. Wer noch z.B. nie gebloggt, wenigstens kommentiert hat und Twitter nur aus Spiegel-Artikeln kennt, von anderen Plattformen ganz zu schweigen, dem darf bei Konzepten, die diese Mittel verwenden, berechtigterweise skeptisch sein. Hm, oder besser: Mit gutem Gewissen misstrauen!

Wie verträgt sich die Belastbarkeit von Einschätzungen und Konzepten im Bereich Social Media mit den genannten Unwägbarkeiten? Genau diese Fähigkeit, die Eintrittswahrscheinlichkeit bestimmter Maßnahmen als hoch einschätzen zu können, aber dann auch die Grenze kennen, ab der so gut wie keine gesichterten Vorhersagen getroffen werden können ist m. E. die Kunst und macht einen guten Ratgeber aus. Er weiß, bis wieviel Meter der Sandstrand vom Ufer aus noch erwartet werden kann und ab wo mit Schlammlöchern und tiefen Gräben zu rechnen ist.

Aus diesem Grund meine ich wir sollten lieber einmal über die Definition von Social Media Beratung nachdenken, als die ersten, diesich den Titel geben gleich einen Scharlatan zu nennen.

  3 comments for “Social Media Berater?

Schreibe einen Kommentar