Facebook-Kontakte managen. Gar nicht so einfach.

Die Tage habe ich mir mal wieder Gedanken darum gemacht, wie ich meine Kontakte strukturieren, welche Informationen ich mit wem teilen möchte und sollte und bin auf der Baustelle Facebook angelangt.

Da ich allein zu keinem abschließendem Ergebnis kam habe ich folgende Frage in den Ring geworfen und einige interessante und hilfreiche Antworten bekommen:

Wie haltet ihr es eigentlich bei Facebook mit dem Akzeptieren von Freundschaftsanfragen?

Ich stehe vor der Fragestellung, ob ich entweder tatsächlich nur Personen connecte, die ich persönlich Kenne und mit denen ich darüber hinaus auch noch connected sein möchte (ist ja nicht selbstverständlich).

Oder nehme ich im Prinzip jede Kontaktanfrage an und schiebe entfernte, bzw. nicht persönlich bekannte oder gemochte dann in eine Liste, die ich von den meisten meiner Infos ausschließe?

Wie haltet ihr das?

(Originalpost mit interessanten Kommentaren siehe hier:
http://sauerstoff.posterous.com/wie-haltet-ihr-es-eigentlich-bei-facebook-mit)

Ich habe mich mittlerweile für letztere Variante entschieden. Es ist einfach so, dass diese Grenzziehung damit steht und fällt, was man auf Facebook veröffentlichen möchte. Wenn man dort nur Quizzes macht und ein paar Links postet kann man das sicher bedenkenlos mit der Gemeinde teilen.

Dagegen verwende ich Facebook eher dazu – korrigiere: möchte Facebook eher dazu verwenden, um Persönlicheres zu veröffentlichen teilen als ich dies bei Twitter tue. Bisher habe ich mich damit aber noch sehr zurück gehalten, da eben noch o. g. Fragestellung im Raum stand. Ich habe einige Kontakte auf Facebook, die ich einfach nicht aus den Augen verlieren möchte, mit denen ich dort connected bleiben, aber mit denen ich halt nicht jede persönliche Neuigkeit teilen möchte.

Aus diesem Grund habe ich diese Kontakte einer Liste hinzugefügt, über die ich steuere, welche Informationen an wen rausgehen. Die Einschränkung ist maximal, da ich dort keine Grauzone haben möchte. Möglicherweise fühlt sich jetzt der Eine oder Andere dadurch vor den Kopf gestoßen, den ich dort nun sozusagen ausgesperrt habe. Sprecht mich in dem Fall an, vielleicht habe ich ja mich nur verklickt. Ansonsten erkläre ich es gern noch mal.

Fragen? Fragen!

P. S.: Warum ich die Frage auf Posterous und nicht hier im Blog gestellt habe? Ich schwanke in Sachen Bloggen auch zwischen dem Einreißen des Blogs und dem Beschränken auf Posterous, wie einst Cousin Martin dies vorgemacht hat. Hierbei bin ich aber noch komplett unschlüssig. Ein Blogpost mit Bildern und vernünftigen Verlinkungen bekommt man ja mit WordPress deutlich netter hin als mit Posterous. Andererseits ist Posterous so nett schlank und fokussiert auf Inhalt. Schaumerma.

  13 comments for “Facebook-Kontakte managen. Gar nicht so einfach.

Schreibe einen Kommentar