Vereinbarung Smartphone

Foto2So, Kinners, seit Weihnachten hat Junior ein eigenes Smartphone. Und weil er damit Zugang zu interessantesten und spaßigsten Arena der Welt hat, in der aber nicht alles Gold ist, braucht es Regeln. Ich habe mir in den Feiertagen schon einige Stichpunkte gemacht, die ich gemeinsam vereinbart wissen will. Als die Tage dann noch der Link zum Vertrag durch die Timeline ging, in dem eine Mutter ebendas mit ihrem Sohnemann aufgestellt hat war das für mich der Startschuss zum Finalisieren. Ein paar Punkte daraus habe ich sinngemäß übernommen aber das meiste weg gelassen.

Ich schwanke natürlich zwischen einem Hang zum an-alles-denken-und-demnach-überregulieren und einem vertrauensvollen gemeinsamen Hineinwachsen in die Rolle des Smartphone-Besitzers (und -Besitzerpapas). Ich möchte die Vereinbarung kurz halten, damit sie überhaupt gemerkt werden kann. Sie wird leben und immer wieder mal angepasst werden. Es werden Dinge schief gehen, aber wir werden gemeinsam draus lernen und darauf reagieren.

Welche Punkte müssten schon in die erste einfließen? Welche würde ihr zwar schon mal durchdenken, aber noch nicht fixieren? Bitte am liebsten in den Kommentaren kommentieren, damit ich mir (und der geneigte Leser sich) nicht alles zusammen suchen muss. Danke!

Wenn die Vereinbarung final ist wird sie gemeinsam durchgegangen und (ja, tatsächlich) unterschrieben.

UPDATE: Vielen, lieben Dank für euren Input! Es waren Punkte dabei, die ich vergessen habe, solche, die ich jetzt entsprechend geändert habe und ein paar, die ich nur zur Kenntnis genommen habe, aber anderer Meinung bin. Ich möchte euch das Endergebnis nicht vorenthalten.

Denkt dabei immer daran, dass eine solche Vereinbarung immer die besonderen Voraussetzungen der Beteiligten berücksichtigen muss. So habe ich mit meinem Junior durch seine Twitterei schon einiges geregelt, und er hat z. B. vom Begriff ‚Ballerspiel‘ eine andere Vorstellung als andere Kinder.

Bedient euch, vielleicht kann sie euch als Basis für eine Vereinbarung mit dem eigenen Nachwuchs dienen.

Großen Dank auch an die großartige Lilian aka @textzicke, die sich des Textes noch korrigierend angenommen hat. <3

_____________________________________________________________________________________

Vereinbarung Smartphone
#Sohnemann, #Mama und Karsten Sauer vereinbaren für die Benutzung des Smartphones folgende Regeln.

1. Kontaktanfragen
a. Auf Kontaktanfragen von Dir erst einmal unbekannten Personen wird nicht reagiert. Wenn Du die Person wirklich kennst wird sie Dich in nächster Zeit auf die Kontaktanfrage ansprechen. Du verpasst nichts.
b. Sei vorsichtig mit wem Du Kontakt aufnimmst. Neben Deinen Freunden gibt es leider auch schlechte Menschen, die das Internet benutzen.

2. Zugang
a. Mama und Papa haben bzw. bekommen immer die aktuell gültigen Zugangsdaten wie PIN, Muster für Sperrbildschirm und Passwörter.
b. Mama und Papa dürfen in Deine Nachrichten von und an andere reinschauen. Das tun sie nicht, ohne vorher mit Dir darüber gesprochen zu haben.

3. Telefonate mit Mama und Papa
a. Wenn Mama oder Papa anrufen wird immer rangegangen. Immer. Falls Du den Anruf nicht gehört haben solltest wird sofort zurück gerufen, sobald Du das gemerkt hast.
b. Du kannst immer, immer bei Mama oder Papa oder auch Oma oder Opa anrufen wenn etwas ist. Ob Du Dich verlaufen hast, Dich vor etwas fürchtest oder eine Frage hast. Ruf an. Auch wenn Du im Ausland sein solltest. Kosten sind in dem Fall egal!

4. Zeiten
a. Nachdem Zubettgehen wird das Smartphone nicht mehr benutzt. Damit Du auch von eingehenden Nachrichten nicht mehr gestört wirst wird es in den Flugmodus versetzt oder ausgeschaltet.
b. Im Unterricht bleibt das Smartphone unbenutzt. Flugmodus oder Abschalten bleibt Dir überlassen.

5. Apps/Programme
a. Vor der Installation von Apps werden erst Deine Eltern gefragt. Dies gilt allgemein und erst recht, wenn es um kostenpflichtige Apps geht. In-App-Käufe werden gesperrt.

6. Inhalte
a. Ton: Schreibe nie etwas, was Du der Person nicht auch persönlich sagen würdest.
b. Bilder: Keine Bilder von Dir und Deiner Familie. Keine Gewalt, keine Nacktheit (auch nicht teilweise). Freunde werden vorher gefragt.
c. Kettenbriefe: Das sind lästige Zeitverschwendung und gehen meistens mit einer Drohung einher, was passiert wenn Du sie nicht weiterleitest. Tu das Dir und Deinen Freunden nicht an.
d. Aufenthaltsort: Bitte sei achtsam, wem Du Deinen Aufenthaltsort mitteilst. Tue dies nur bei Menschen, die Du schon lange kennst. Und es muss einen Grund haben, den Du verstehst.
e. Accounts/Benutzerkonten: Neue Accounts werden möglichst angelegt nachdem Du mit uns gesprochen hast. Wenn es gleich sein soll informiere uns dann bitte, damit wir uns das kurz ansehen können.

7. Anpassung dieser Regeln
a. Es wird hier und da knirschen. Tu Dein Bestes, um diese Regeln einzuhalten.
b. Diese Regeln sind lebendig. Wir werden sie von Zeit zu Zeit anpassen müssen. Das tun wir gemeinsam.

  41 comments for “Vereinbarung Smartphone

Schreibe einen Kommentar