Kategorie: Frankfurt

Die Zentrale – Coworking in Frankfurt

Bevor es schon wieder zu lange her ist muss ich euch berichten, wo ich den Jahrewechsel verbracht habe: In der Zentrale in Bornheim! Jenny und Lukas haben hier innerhalb Rekordzeit auf der Berger Straße im wunderschönen Bornheim einen großartigen Coworking Space hochgezogen (und feiern kann man dort auch). Gleich bei den Berger Kinos. Nicht nur, dass der Silvesterabend dort großartig war,… Read more →

pl0gbar Frankfurt, die 16te

So, @sauerstoeffchen und ich sind gerade zurück von der sechzehnten pl0gbar in Frankfurt. Schee war’s, wie immer! Und weil wieder ein paar neue Gesichter dabei waren, habe ich mal den Block (Papier – old school und so) kreisen lassen und die Twitternicks eingesammelt. Am Start waren: @tripleM74 @suomimi @fibi27 @prachtmaedchen @vroni678 @calibanatspace @pulseless @netzfeuilleton @biedenkappIT und noch so ein Schnellschwätzer… Read more →

Für wen ist HeyWAY sinnvoll?

Hmm. Ich habe noch einmal über HeyWAY nachgedacht. Das mit dem Pushen ist ja nett und hält in einem albernen Moment auch mal für einen guten Scherz her (Weckrufe um kurz nach Sechs – die betroffenen wissen schon bescheid), aber für wen taugt denn das wirklich? Doch nur Gruppen, die ausreichend viele Schnittpunkte in ihrem Bewegungsmuster haben, oder? So bin… Read more →

Hasi, where are you?

Ich bin schon oft von Mitmenschen angesprochen worden, warum ich denn so viel über Twitter von mir preis gebe. Das ginge doch keinen was an. Und dass ich großherzig mit der Information umgehe, wo ich mich nun gerade befinde befremdet diese Menschen noch mehr. Ab einer gewissen Anzahl skeptischer Blicke überdenke ich so etwas dann gern selbst noch mal. Gesagt,… Read more →

300

Zwar gibt es das schon seit Jahren, ich finde es trotzdem jedesmal cool, wenn man entspannt sein Buch lesen kann, während man mit einer Geschwindigkeit unterwegs ist, die im Auto pures Adrenalin bedeutet. Read more →

Feedback-Schleifen

Es ist erstaunlich, wie viele Leute man doch mit seinem Blog erreicht. Zwar ist meine Posting-Frequenz deutlich gesunken, nachdem ich mit dem Twittern begonnen habe, aber wenn ich dann mal blogge, dann werde ich von unerwarteter Seite auf die Themen angesprochen. Der Post über mein Roller-Fazit hat so einige Träume bei Freunden und Bekannten zerstört, die auch mit dem Kauf… Read more →

Rolllerrrr – ein Fazit

So, nun bin ich ja seit ein paar Wochen stolzer Besitzer von Rosi = Rosinante = einer Piaggio ZIP. Zeit, Bilanz zu ziehen. Rosi wieder hergeben? No way! Aber ein paar Dinge sollte man sich als Autofahrer durch den Kopf gehen lassen, bevor man auf einen Roller umsteigt. Klar, die Zahlen sprechen für sich: Anschaffung Zip: 1200€, Versicherung ca. 120€p.a.… Read more →

You must leaarrrrn!

Ok, hier bricht sich die musikalische Sozialisation dann doch Bahn: Man steht mit Töchterlein in Patsch bei Innsbruck am Zaun eines Geheges, in dem Ponys und Ziegen ihr Unwesen treiben und alles, was einem zu dem Klang der Glocken an den Halsbändern der Ziegen einfällt ist „You must leaarrrrrrn!“ von KRS-One /Boogie Down Productions. Frankfurt lässt grüßen! Foto: Sean Coon… Read more →

Links gehen – rechts stehen!

Es ist schön, wenn große Städte von vielen Menschen besucht werden. Was diese Orte unter anderem so interessant macht sind die Menschenmassen, die sich täglich durch die Knotenpunkte des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs wälzen. Sie wälzen übrigens, weil der Platz – sagen wir insbesondere auf Rolltreppen – sehr, sehr begrenzt ist. Aus diesem Grund hat sich eine Regel etabliert, die… Read more →